Echte Scheideanstalten erkennen

Zur Scheideanstalt oder zum Goldankauf?

Manchen Kunden, ob gewerblich oder privat, ist es wichtig, die Dienstleistungen bei einer echten Scheideanstalt abzufordern und sie möchten nicht bei einem Goldaufkäufer landen. Die präzise Analytik, die für tatsächliche Edelmetall-Scheidungen ohnehin vorhanden sein muss, kann hier nämlich auch zugunsten der Kunden eingesetzt werden. Die teilweise empfindlichen Preisabschläge, mit denen Händler ihre Goldankäufe absichern müssen, können so vermieden werden.

Wie kann der uninformierte Kunde aber „falsche Scheideanstalten“ von echten Edelmetallraffinerien unterscheiden?

Norddeutsche-Edelmetall-Scheideanstalt-750px

Für Gold- und Silberscheidungen müssen Sie nach Norderstedt, wenn

Sie diese Leistungen in der Metropole Hamburg vom Anbieter erwarten. Zwar gibt es auch in Hamburg Ankaufsbetriebe für Edelmetalle, die als Scheideanstalt werben, jedoch schmunzelt der Fachmann zur Frage ob die Expertise in den fraglichen Lokationen tatsächlich vorliegt.

Von der grossen Kupferhütte Aurubis im Hamburger Industriehafen ist es bekannt, jedoch haben private Kunden mit kleinen Recyclingmengen keinen Zutritt. 

Industrie- oder Gewerbegebiet googeln

Zumeist genügt es, sich den als „Scheideanstalt“ werbenden Betrieb hinsichtlich seiner industriellen Ausstattung, räumlichen Grösse und örtlichen Belegenheit anzuschauen und das Industrie- oder Gewerbegebiet zu googeln.

Der Geschäftsführer der NES, mit seiner über 40 jährigen Erfahrung im Bereich der Edelmetallverarbeitung meint dazu:  „Mir persönlich ist im gesamten innenstädtischen Hamburger Bereich keine offizielle Gold- und Silber- Scheideanstalt bekannt, die diese Leistungen im Sinne des Titels selbst erbringen könnte. Natürlich ist auch mir ein Betrieb bekannt, der recht laut damit wirbt.

Fakten

Worauf Kunden achten können und sollten:

Findet man die nachstehend beschriebenen Einrichtungen bei einer Orts- oder Betriebsbesichtigung nicht, sind Edelmetallscheidungen in industriellem Umfang in einer solchen Firma nicht möglich. Firmen, die so werben, handeln wettbewerbsverzerrend und unseriös.

1. Der industrielle Hallenbedarf zur Installation ist selbst bei kleinsten Scheideanstalten riesig. Derartige Gebäude findet man aus mehreren Gründen nur in Gewerbe- oder Industriegebieten, nicht in Innenstadtbereichen.

2. Die Ansiedlung einer echten Scheideanstalt als Spezialbetrieb der chemischen Industrie mit Edelmetallscheiderei ist nicht nur wegen des Brandschutzes und des Umgangs mit Gefahrstoffen zwingend für die Gewerbe- und Industriegebiete vorgeschrieben. Innenstadtbereiche sind daher für derartige Tätigkeiten überhaupt nicht denkbar, da behördlicherseits nicht genehmigungsfähig.

3. Die Tätigkeit in Bahnhofsnähe, Lauflagen der Innenstadt oder sonstigen Büroetagen ist nicht zulässig, da die für Scheideanstalten notwendigen, grossen elektrochemischen Anlagen, Abgasreinigungs- und Neutralisationsanlagen an solchen Standorten durch die zuständigen Behörden nicht genehmigt werden.

4. Der Materialab- und Zufluss fordert LKW-Zufahrten und Rolltortechniken. Echte Scheideanstalten findet man nicht ohne Grund in ganz Deutschland nur in ausgewiesenen Gewerbe- oder Industriezonen. Die Betriebe der Goldstadt Pforzheim, Aurubis im Hamburger Industriehafen, oder die Norddeutsche Edelmetall Scheideanstalt in Norderstedter Industriegebiet Harkshörn sind solche Beispiele.

5. Es ist die technische und chemische bzw. elektrochemische Verarbeitung und Trennung von Scheidgütern in die wichtigsten Edelmetalle Gold, Platin, Palladium und Silber, in einem grösseren industriellen Umfang, am eigenen beworbenen Standort, die ein Unternehmen zur echten Scheideanstalt machen.

6. Die Chemie und Prozessteuerung zur Trennung von Edelmetallen ist kompliziert und wird in echten Scheideanstalten in hierfür speziell erstellten Industrieanlagen erbracht, so wie auch bei der Norddeutschen Edelmetall Scheideanstalt GmbH.

7. Die elektrischen Kapazitäten der Anlagen fordern enormen Strombedarf. Auch dies wäre in Bürogeschäften oder Kellern nicht denkbar. Gasneutralisationen und entsprechender Brandschutz lassen sich im städtischen Milieu oder in Büros und Kellern weder installieren noch genehmigen.

 Vielleicht kann der Beitrag für die Kunden, die eine echte Scheideanstalt benötigen, etwas Klarheit in das Missbrauchsdunkel des Begriffes bringen.


Wir bedanken uns an dieser Stelle auch ganz herzlich für die vertrauensvollen und freundlichen Kontakte zu unseren langjährigen Kunden, die uns nun schon seit 1998 die Treue halten.

NES-ASSAYER-REFINER-LOGO GDMB_Logo_Verein_

Ihr Team der
NES GROUP / 2017
Norddeutsche Edelmetall Scheideanstalt GmbH
Aurum Edelmetalle und Recycling GmbH

Feinsilber 9999
geschiedenes Feinsilber 999.9 NES
Feingold-99999
geschiedenes Feingold 999.99 NES
Platinmetalle
geschiedene Platinmetalle NES
Anodenguss

Spezialbetriebe der Chemischen Industrie

Goldbarren 1Kg-Feingold 9999 NES
Goldbarren 1Kg-Feingold 9999 NES

In echten Gold- und Silberscheideanstalten werden primär Feinmetalle in industriell relevanter Menge erzeugt. Naheliegender Weise werden dann auch aus den gewonnenen Feinmetallen handelsfähige Edelmetallbarren und weitere Vorprodukte für industrielle oder gewerbliche Anwendungen aus den gewonnenen Metallen gegossen, geprägt, gestanzt oder gezogen. (So wie z.B bei der Norddeutschen Edelmetall Scheideanstalt in Norderstedt)

Technische Bearbeitungen von Blechen und Drähten und/oder deren Verkauf an Gewerbe wie Goldschmiede oder Schmuckdesigner, sind nachgeordnetes Handwerk und machen einen Betrieb nicht zur Scheideanstalt. Ebensowenig, wie der Betrieb einer lustigen kleinen Box für die Goldrückgewinnung im Minimaßstab, das Blubbern von Analysekölbchen oder das Leuchten von Analysetiegeln in Schmelzöfen. Sogar ein sehr langes, unbeklagtes Führen des Titels „Scheideanstalt“ besagt nichts, wenn die wesentlichsten Eigenschaften einer echten Scheideanstalt nicht gegeben sind.